Termine
I-Serv
Downloads
aubi-plus.de

News & Aktuelles



Wir gratulieren!! Bei den Jugendparlamentswahlen im November wurden 3 Schüler der Erich-Maria-Remarque-Realschule in das Parlament gewählt und werden sich zukünftig für die Interessen und Belange der Jugendlichen in Osnabrück stark machen. Herzlichen Glückwunsch an:
Melisa Ramovic, Jahrgang 9
Mehmet Kaba, Jahrgang 10
Ömer Sevim, Jahrgang 10

Damit kann die EMR an die Tradition anknüpfen, im Jugendparlament mit eigenen Schülern vertreten zu sein, denn erst kürzlich musste ein Schüler altersbedingt dieses verlassen.
Wir wünschen allen neu gewählten Vertretern eine spannende und erfolgreiche Arbeit im Parlament.

Zusammen mit allen 6. Klassen, unserer Schulleiterin Frau Kaiser, der Konrektorin Frau Sprick sowie Frau Schneider, der Fachleiterin Deutsch, fand vor den Weihnachtsferien die Ehrung unserer Klassensieger sowie der Schulsiegerin statt. Elisa Osterfeld aus der 6a überzeugte alle Zuhörer mit ihrem Vorlesebeitrag. Sie wird unsere Schule beim Regionalentscheid vertreten. Wir drücken dir die Daumen!

Unter der Leitung von Frau Wellmann fand kurz vor den Weihnachtsferien das Adventssingen für die 5. & 6. Klassen im Foyer der Schule statt. Die Schülerband & der Chor haben durch stimmungsvolle Lieder eine vorweihnachtliche Atmosphäre in die Schule gezaubert. Dem Publikum hat es gefallen und hat sich mit viel Applaus bei den Protagonisten bedankt. 

Die 5. & 6. Klassen haben unter der Leitung von Frau Peitzmeyer und Frau Spielvogel einen Weihnachts-Gottesdienst in der Katharinenkirche abgehalten. Die Gebete und die Fürbitte wurden von den Schülern vorgetragen. Musikalisch begleitet wurden der Gottesdienst von Frau Reimer und Frau Daniel. 

Eine Spende von 1339,28 € haben wir für das für das Aids-Waisen Projekt in Südafrika überwiesen.
Schön, dass wir in diesem Jahr wieder für unsere Partnerschule in Ekukhanyeni so viel Geld überweisen konnten. Damit ist das Mittagessen für die Aidswaisen der Schule für das kommende Schuljahr weitestgehend gesichert und auch die arbeitslosen Frauen, die das Essen zubereiten und den Gemüsegarten pflegen, können ein wenig Taschengeld bekommen.