Schulleben

Einschulung der 5. Klassen & Minigolf

Liebe Schülerinnen und Schüler der 5a und 5b,
herzlich willkommen an unserer Schule und einen guten Start ins neue Schuljahr. Wir wünschen Euch viel Erfolg und Spaß mit Euren neuen Lehrern und Mitschülern.

Zum Abschluss der Einführungswoche der neuen 5. Klassen haben wir einen Ausflug zur Minigolf-Anlage am Rubbenbruchsee gemacht. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir an der Schule gestartet und haben nach etwa 1,5 h Fußmarsch die Anlage erreicht. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellen und sich dazu noch näher kennenlernen.

Völkerball-Turnier 2019

Kurz vor den Ferien haben die Lehrer ein schulinternes Völkerball-Turnier organisiert. Die Klassenstufen 5 & 6 sowie 7 & 8 spielten dabei gegeneinander. Im Kampf um den 1. Platz in der 9. Jahrgangsstufe mussten die Schüler auch gegen ein Lehrer-Team antreten. Dabei kam es darauf an, die weichen Bälle möglichst zielgenau zu werfen - Präzision, Stellungsspiel und eine gute Taktik waren durchaus spielentscheidend! 

Hoch hinaus in der Trampolinhalle

Kurz vor Sommerferienbeginn ging es für die 6b in die vor kurzem eröffnete Trampolinhalle „UpSprung“ in Hellern. Die Vorfreude war groß!

Nach anfänglicher Sicherheitseinführung und Aufwärmprogramm, waren unserer Sprungfreude und Kreativität keine Grenzen gesetzt: beim Bounce-Track haben wir im Trampolinparcours neue Bestzeiten aufgestellt und uns gegenseitig angefeuert. Einige von uns haben beim Sprung in das Schaumstoffbecken großen Mut bewiesen und tolle Tricks gezeigt.

Auch unsere Lehrer haben beim Springen eine gute Figur gemacht. Wir alle hatten mächtig Spaß!
Mit erfrischendem Eis und Getränk ging es dann ausgepowert zur EMR zurück, wo wir den Nachmittag bei tollstem Wetter und bei Kaffee und Buffet mit Eltern und Geschwistern auf dem Schulhof verbracht haben.

Digitale Woche - Calliope programmieren

Im Rahmen der Digitalen Woche in Osnabrück hat der Fachbereich Informatik der Universität Osnabrück heute den Unterricht übernommen. Der WPK Informatik Kurs aus der 6./7. Klasse hat an dem Projekt teilgenommen. Dabei wurde mit der Benutzeroberfläche Abbozza! der Mini-Computer Calliope programmiert. Das Team von Prof. Dr. Michael Brinkmeier unterstützte die Schülerinnen und Schülern bei den ersten Schritten bis sie selbständig und kreativ eigene kleine Programme schreiben konnten. 

Hochbeete für den Eingangsbereich

Die Verschönerung unseres Eingangsbereichs mit den Hochbeeten ist im Rahmen eines Projektes geglückt. Frau Hune und die Sprachlernklasse sowie der WPK 9 haben fleißig angepackt. Ein großes Dankeschön geht an Herrn Fischer, der Vorsitzende des Fördervereins, der bei Pottblume die Bepflanzung als Spende organisiert hat. Das Projekt wurde vom Förderverein finanziert.

Betriebsbesichtigung der AMAZONEN-WERKE

Bei herrlichsten Wetter machte sich der 8 . Jahrgang am Dienstag auf, um die AMAZONE-Werke in Hasbergen zu besichtigen.

Nach der Begrüßung durch Frau Hölscher im Activity-Room des Unternehmens wurden wir erstmal mit Sicherheitswesten ausgestattet, damit wir auf unserem Rundgang durch die Firma auch nicht übersehen werden. Zwei Auszubildende aus dem 1. und 2. Lehrjahr führten uns mit unseren Lehrern, Frau Gatter und Herrn Rehberg, durch die verschiedenen Abteilungen und erklärten uns die Arbeitsabläufe.

Beeindruckend fanden wir die Lackieranlage und die Laservorrichtung. In der Ausbildungsabteilung der Mechatroniker und Zeitspannungsfacharbeiter erfuhren wir, dass man zunächst die grundlegenden Arbeitsabläufe beim Sägen, Feilen und Bohren erlernt. Durch die Besichtigung erhielten wir eine genauere Vorstellung davon, wie die großen landwirtschaftlichen Geräte in den AMAZONE-WERKEN konstruiert und produziert werden.

Anschließend konnten wir auf dem Freigelände eine fertige Düngemaschine im Einsatz erleben und sie einmal aus nächster Nähe begutachten.

Zum krönenden Abschluss gab uns Frau Hölscher bei einer Präsentation noch einen Einblick in Geschichte und Aufbau des Familienunternehmens und gab uns hilfreiche Tipps für Bewerbungen um Praktikums- und Ausbildungsplätze. Dabei erfuhren wir, dass besonderer Wert darauf gelegt wird, dass man sich vorher genau überlegen soll, warum man sich genau für diese Firma und die Berufsmöglichkeiten entscheidet.

Wir bedanken uns herzlich für den interessanten Vormittag mit vielfältigen Informationen, köstlichen kühlen Getränken und Keksen.

Die Schüler der Klasse 8a und 8b

Einladung zum Rosenfest

100 Jahre Remarque - in Erinnerung an das von Erich Maria Remarque anlässlich seines Lehrerexamens vor 100 Jahren im Piesberger Gesellschaftshaus organisierten "Rosenfestes" lädt die Erich Maria Remarque Gesellschaft dazu ein, an dieser historischen Stätte am Samstag, 29 Juni 2019, gemeinsam zu feiern.

Gesundes Essen im Deutschunterricht

Die letzte Deutschstunde der 8b zum Thema "Stellungnahme im Leserbrief" verlief anders als die Schülerinnen und Schüler erwartet hatten. Zunächst fand ein Raumwechsel in die Hauswirtschaftsküche statt. Dort teilte uns Frau Gatter mit, was uns in den nächsten 90 min erwartet. Nachdem wir uns in den letzten Wochen ausgiebig mit der Analyse von Sachtexten und Leserbriefen zum Thema "Gesundes Essen" beschäftigt hatten, sollten wir nun unsere Kenntnisse auch in der Praxis anwenden. Dazu wurden wir in 6 Gruppen eingeteilt, von der jede eine Papiertüte mit unbekanntem Inhalt in einer der Kochinseln fand. Die Spannung stieg, als wir die folgende Aufgabe erhielten:
„Gestalte mit den Lebensmitteln aus der Tüte ein gesundes Essen für die gesamte Klasse. Das zubereitete Gericht soll wie ein Tier oder eine Pflanze aussehen. Jede Gruppe hat dafür 30 min Zeit."
Große Fragezeichen formten sich auf der Stirn der Schüler und Schülerinnen der 8b.
Aber noch einmal ganz von vorne:
Manche Gruppen erhielten von Frau Gatter Obst, Gemüse und viele andere gesunde Komponenten. Andere fanden in ihrer Tüte aber auch Popcorn, Gummibärchen und andere Süßigkeiten, mit denen sie die Aufgabe erfüllen sollten. Es stellte sich als große Herausforderung dar, ein gesundes Essen in der Form eines Tieres oder gar einer Pflanze zu formen.
Doch dies hat jede Gruppe mit Bravour bestanden. Einige Kojen hatten mit ihren Naturalien bestimmte Tiere dargestellt: Igel, Löwen und Pfaue. Eine der sechs Gruppen gestaltete einen Baum mit Quark, Nüssen und Joghurt.
Für die Klasse war das wirklich der Renner. Dafür war die Popcornkreation der echte Wegrenner :). Letztlich war der Gummi-Popcorn-Gruppe aber nicht die Verantwortung zuzuschieben, weil Gummibärchen und Popcorn von Beginn an sehr süß waren.
Abschließend hat sich die Arbeit aber im Auge unserer Schüler richtig rentiert. Die großen Köche gingen mit den lukullischen Kunstwerken nach draußen und verkosteten die Snacks genüsslich auf dem Schulhof im Sonnenschein.
Ein perfekter Start ins Wochenende !!!
Von Florian Möller

Tag der offenen Tür 2019

Die Schule hatte zum Tag der offenen Tür geladen und viel interessierte Eltern und Schüler sind gekommen, um die EMR und ihre Angebote näher kennenzulernen. Es gab Aufführungen der Französisch-Kurse, der Schulband & Chor, ein Schulquiz vom Informatik Kurs im PC Raum, Versuche im Chemie und Physikraum, Mitmach-Aktionen in Kunst, Biologie und Textil, ein Skiabfahrt auf der Wii von der Ski-AG, ein Elterncafé, Informationsveranstaltungen durch die Schulleitung und noch viele weitere Aktionen. Danke, dass Sie unsere Schule besucht haben und hoffentlich sehen wir uns im kommenden Schuljahr wieder.

Lesen lernen, Leben lernen - Buchgeschenk vom Rotary Club Osnabrück

Heute war ein besonders schöner Tag an der Schule - der Rotary Club Osnabrück hat allen Schülern und Schülerinnen der Klassen 5,6, und 7 ein Buch geschenkt. Frau Haberland-Leue, Herr Lübbers und Herr Schliephake betonten die Wichtigkeit von Lese- und Schreibfähigkeit für das zukünftige Leben der SchülerInnen. Die Freude an Bildung soll bei dem Projekt "Lesen lernen, Leben lernen" im Vordergrund stehen. Gerade das gedruckte Buch ist im Zeitalter der Digitalisierung und Schnelllebigkeit noch lange nicht tot, sondern eine wichtige Komponente, um das Leseverständnis zu fördern. "Für manche Kinder ist dies ihr erstes eigenes Buch, das sie bewusst behalten sollen", sagte Herr Lübbers. 

Book-Slam

In den letzten Wochen bereitete die 8b einen so genannten „Book-Slam“ vor. Das ist ein Bücherwettstreit, bei dem es um Kurzpräsentationen von gelesenen Büchern geht. Es kommt auf Geschwindigkeit, Spannung und Wirkung an. Im Deutschunterricht hatten wir uns dazu mit unserer Lehrerin, Frau Gatter, mit Aufbau und sprachlicher Gestaltung von Rezensionen beschäftigt und Kriterien für die Bewertung der Buchvorstellungen erarbeitet. Dazu bastelte sich jeder Zuhörer außerdem Punktekarten von 1 - 5, wobei 5 Punkte dabei die höchste Bewertungsmöglichkeit war.
Dann ging es los! Bei der Präsentation musste das Buch mit einem selbst gestalteten Cover vorgestellt werden, auf dem etwas besonders Wichtiges aus der Handlung dargestellt wurde. Außerdem bereiteten die Schülerinnen und Schüler eine Textstelle zum ausdrucksstarken vor.
Bei der selbst getroffenen Auswahl seines Buches stellte jeder Bookslamer in einem dreiminütigen Vortag das Werk vor. Die Herausforderung für uns alle war die geringe Zeit. Es war alles andere als leicht, in dieser Kürze eine informative und interessante Präsentation des Buches hin zu bekommen. Dennoch haben es viele unserer Schüler großartig gemeistert und wurden mit hohen Punktzahlen und Applaus der Klasse belohnt. Wir haben viele tolle Leseanregungen mitgenommen.
Florian Möller, Tabea Questereit und Luise Schmitz, 8b

Stand auf dem Weihnachtsmarkt!

Eine Spende von 1121,14 € haben wir für das für das Aids-Waisen Projekt in Südafrika überwiesen.
Schön, dass wir in diesem Jahr wieder auf dem Weihnachtsmarkt stehen konnten und unserer Partnerschule so viel Geld überweisen konnten. Damit ist ein groß Teil des Mittagessens für die Aidswaisen der Schule in Ekukanyeni für das kommende Jahr gesichert. Wer isst nicht gern selbstgebackene Kekse in der Adventzeit. Schön, dass wir mit Hilfe von Schüler/innen und Eltern fleißig gebacken, viele Kekstüten verpackt haben oder durch Mithilfe am Stand auch in diesem Jahr die Kinder in Ekkukanyeni unterstützt haben. Viele Bleche wurden gebacken - Spritzgebäck, Makronen, Mandelsterne, Husarenkrapfen, Nussstangen und Mandeltaler mit Haube, Marzipan Pralinen und vieles mehr. Zwischendurch kann man schon mal den Überblick verlieren, wenn 16 Bleche gleichzeitig im Backofen sind. Schön, dass alle Kekse etwas geworden sind.
Vielen Dank allen Beteiligten, auch allen Mitgliedern des Partnerschaft Ausschusses des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises..
Allen ein frohes und friedliches Weihnachtfest.

Einschulung 5. Klassen

Liebe 5. Klässler,

herzlich willkommen an unserer Schule und einen guten Start in das neue Schuljahr. Wir wünschen euch viel Erfolg und Spaß mit euren neuen Lehrern und Mitschülern.

Bundesjugendspiele 2018

Auch wenn das Wetter anfänglich etwas regnerisch war, so hatten am Donnerstag den 21.06.2018 die Schüler der Klassen 5,6,7 und 9 viel Spaß an den Bundesjugendspielen. In den Disziplinen Weitsprung, Weitwurf und Sprint konnten sich die Teilnehmer und Klassen miteinander messen. Der Abschluss und Höhepunkt war ein Staffellauf der einzelnen Jahrgänge – die Läuferinnen und Läufer wurden von ihren Mitschülern lautstark angefeuert. Insgesamt wurden 7 Ehrenurkunden erreicht und mehrere Siegerurkunden.

Abschluss 2018 -Verabschiedung der 10. Klassen

Die 10. Klassen wurden dieses Jahr zum ersten Mal von Frau Kaiser verabschiedet. Durch das Programm führten die Schülerinnen und Schüler aus der Moderations-AG von Herrn Hagel. Künstlerisch begleitet wurde die Zeugnisübergabe vom Schul-Chor (Frau Wellmann), einer Tanzaufführung der Mädchen aus der 9b/9c (Frau Friedemeyer) und einer Kunst-Performance über recycelte und selbst gestaltete Mode (Frau Coudrais). 

Die einzelnen Klassen bedankten sich bei ihren Klassenlehrerinnen mit kleinen Geschenken und warmen Worten und so war es ein würdiger Abschluss für eine lange Schulzeit. Stolz und zufrieden nahmen die 10er ihre Zeugnisse über die Mittlere Reife entgegen. 

Pausen-Fußball-Weltmeister-2018

Auch in diesem Jahr wurde in den beiden großen Pausen wieder der Pausen-Fußball-Weltmeister 2018 ermittelt. Jeweils in der 1. Pause spielten Mannschaften aus den Klassen 5-7 gegeneinander und ermittelten ihre Finalpaarung. In der 2. großen Pause spielten die Klassen 8-10 auf dem Soccer Court des OSC. Jede Mannschaft hatte zuvor einen Ländernamen gezogen und spielten stellvertretend für ein Land das auch bei der echten Fußball WM in Russland am Start ist. Alle anderen Schüler kamen gerne in der Pause als Zuschauer zum Soccer Court um ihre Mitschüler und Klassenkameraden anzufeuern.

Hier kann der NOZ Artikel nachgelesen werden.

Filmabend in der EMR

Auch im 2.Halbjahr überlegte sich die Klasse 5b, welche Aktion wir gemeinsam gestalten wollen. Ein gemeinsamer Kinobesuch? Bowling?
Wie wärs mit einem Filmabend in der Schule? Alle waren Feuer und Flamme und schnell einigten wir uns auf diesen Mittwoch. Um 19 Uhr trafen wir uns im Klassenraum und machten es uns gemütlich mit Kuscheldecken, Chips und Getränken. Zwischen “Shaggy dog“ und “ Gregs Tagebuch“ verbrachten wir die Zeit mit Ratespielen. Und eins, zwei, drei war es später Abend! Unsere Eltern nahmen uns in Empfang und müde fielen wir in unsere Betten!

Tag der offenen Tür 2018 mit vielen Aktionen

Auch dieses Jahr konnten interessierte Grundschulkinder und ihre Eltern wieder die EMR Realschule am Tag der offenen Tür kennenlernen und sich über Projekte und Schulfächer an unserer Schule informieren. Frau Kaiser, die neue Schulleiterin an der EMR, begrüßte die Eltern und Kinder im Foyer und stellte die Schule vor. Zur Stärkung gab es kulinarische Spezialitäten aus verschiedenen Ländern, wie z.B. Falafel (Palästina), Madeleines (Frankreich), Waffeln (Deutschland). Viele Mitmach-Aktionen und Tanzaufführungen bildeten das abwechslungsreiche Rahmenprogramm. 

Stadtputztag 2018

Alle Jahre wieder… kommt der Stadtputztag in Osnabrück! So auch in diesem Frühjahr - und die EMR-Realschule, bei der dieser Termin schon seit Jahren fest im Terminkalender eingeplant ist, war am 5. März mit dabei. Bei Sonnenschein und endlich mal milden Lufttemperaturen machten sich die Klassensprecher ausgerüstet mit Zangen, Handschuhen und Müllsäcken auf den Weg und befreiten das Gelände um den Pappelgraben, Teile der August-Hölscher-Straße und der Kromschröderstraße sowie den eigenen Schulhof unter anderem von herumliegenden Glasflaschen, Bonbonpapier, Brötchentüten und Taschentüchern. Etwas geärgert haben sich die Schülerinnen und Schüler über mehrfach in den Büschen gefundene Tüten mit Hundekot. Daher an dieser Stelle ein Appell an die Hundebesitzer: „Bitte benutzt die Mülleimer!“
Insgesamt sind zwar ein Paar Säcke voll Müll zusammen gekommen, dennoch lässt sich eine positive Bilanz ziehen: es liegt mit jedem Jahr weniger Müll herum!

Valentinstag auf heißen Kufen

Die Klasse 5b hatte Lust auf einen gemeinsamen Nachmittag und überlegte in der Verfügungsstunde, was wir gemeinsam unternehmen wollen. So sammelten wir verschiedene Vorschläge und hatten die Wahl zwischen Kino, Schwimmbad und Eislaufhalle. Schnell einigten wir uns auf die Letztere. Gino erkundigte sich nach Öffnungszeiten und Preisen. Die Vorbereitung klappte also schon mal ganz hervorragend und zeigte die tolle Zusammenarbeit in unserer Klasse.
Am Valentinstag ging's dann los. Eintritt bezahlen, Schlittschuhe ausleihen, rauf auf die Eisfläche! Da gab es wahre Eiskunstläufer und Eisprinzessinnen zu sehen! Nicht zu vergessen die ambitionierten Tierbändiger, welche Pinguine und Eisbären über die Eisfläche schoben. Wir hatten jede Menge Spaß mit unseren Lehrerinnen, Frau Gatter und Frau Meyer. Zwischendurch stärkten wir uns in der Cafeteria. In der Pause bestaunten wir das Eismobil, das wieder für maximalen Fahrspaß sorgte. So verging die Zeit wie im Flug. Ein toller Nachmittag!

Weihnachtsbaumschmückaktion im Zoo

Die Klasse 5b gestaltete den Beginn der Adventszeit auf besondere Weise. Wir bastelten Weihnachtsschmuck, mit dem die große Tanne im Eingangsbereich des Zoos behangen wurde. Dazu malten wir Schneemänner, Tannenbäume und Kerzen bunt aus und laminierten die Bilder. Das war wichtig, weil sie ja bei der winterlichen Witterung nicht kaputt gehen darf. Außerdem bogen wir aus Blumendraht Figuren, wie z.B. Sternschnuppen und Weihnachtskugeln. Ausgestattet mit Proviant und warm angezogen, ging es mit dem Bus zum Zoo, wo wir zuerst in Gruppen eingeteilt wurden. Jedes Team erhielt eine Märchenaufgabe, die sie später präsentieren sollte. So verging die Zeit wie im Flug, bis um 10.00 Uhr Klassen aus verschiedenen Schulen die Tanne schmückten. Bald war der ganze Baum bunt. Danach ging es noch mal auf eigene Faust durch den Zoo. Zum Schluss trafen wir uns alle auf dem Giraffenspielplatz, wo wir noch einen Weitsprungwettbewerb veranstalteten. Es war ein heißes Finale zwischen Ömerkaan, Saifaldeen, Paula und Khalil. Schließlich sprang unsere Paula weiter als alle anderen. Die 4 Finalisten verteilten Schoko-Schneemänner an ihre Gruppenmitglieder. So ging ein toller Tag vorbei. Wir bedanken uns herzlich beim Zoo für die tolle Einladung!

9.Klassen auf der Agritechnika

Unser Kooperationspartner, die Amazone-Werke, ermöglichte 19 Schülern der 9. Klassen einen Besuch der Agritechnika in Hannover. Sie ist die größte Landmaschinenmesse weltweit und findet alle 2 Jahre statt. In über 27 Hallen stellen fast 3000 Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Wir waren natürlich schon mächtig gespannt auf ein interessantes Programm, das von den Amazone-Werken extra für die Kooperationsschulen organisiert wurde. Um 7.45 Uhr holte uns der Bus ab und ohne große Störungen kamen wir rechtzeitig an, um an der ersten Show “Werkstatt live“ teilzunehmen. Dort zeigten Azubis aus unterschiedlichen Firmen, wie vielfältig die Ausbildung zum Landmaschinenmechatroniker ist. Danach erkundeten wir die Messe auf eigene Faust und holten uns viele Informationen an den Ständen der landwirtschaftlichen Unternehmen. Dabei ging es international zu und wir hörten holländisch, englisch und gaaaanz viel russisch. Um 14 Uhr trafen wir uns dann zu einer exklusiven Führung durch das Messeareal der Amazone-Werke. Dort erfuhren wir eine Menge Interessantes darüber, mit welcher Hightech auf den Feldern gesät, gedüngt und geerntet wird. Man konnte gar nicht alles anschauen oder ausprobieren. Um 16 Uhr traten wir dann mit vielen neuen Eindrücken und reich gefüllten Werbeartikeltaschen den Heimweg an.

Wahlen zum 3. Jugendparlament an der EMR

Vom 24. bis zum 27. Oktober 2017 fanden in Osnabrück die Wahlen zum 3. Jugendparlament statt. Auch die Erich-Maria-Remarque-Realschule nahm an der Durchführung der Wahlen teil. Am 25.Oktober wurde der PC-Raum der Schule als ein Wahllokal mit einer Wahlkabine und einer Wahlurne ausgestattet und alle Schüler und Schülerinnen zwischen 14 und 19 Jahren durften ihre Stimmen für einen oder mehrere Kandidaten abgeben. Drei fleißige Wahlhelferinnen Angelina D´Amuri (5a), Celina Kudys (10b) und Milena Frederiksen (10b), die in vorangegangener Woche an einer Wahlhelfer-Schulung teilgenommen hatten, erklärten geduldig, wie die Stimmzettel auszufüllen sind, zählten die Stimmen aus und sorgten insgesamt für einen reibungslosen Ablauf der Wahlen. An dieser Stelle großen Dank für ihr Engagement!
Weitere Informationen bezüglich der Wahlen zum 3. Jugendparlament sind unter jugendparlament-os.de zu finden.

500 Jahre Reformation

Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs evangelische Religion haben gemeinsam mit Frau Pannen und dem Schulchor mit Frau Wellmann einen Gottesdienst zum Thema: Einer gegen alle: „hier stehe ich kann nicht anders“ vorbereitet. Ein Filmausschnitt zeigt Martin Luther, wie er seine 95 Thesen und Schriften verteidigt, sie nicht widerruft und standfest bleibt.
Sehr eindrücklich fragen die Schüler, wie er so standfest bleiben konnte, obwohl er mit Strafen rechnen musste. Und gibt es heute im alltäglichen Leben oder bei uns in der Schule Menschen, die ihre Meinung vertreten obwohl alle anderen sie dann vielleicht als Streber oder Feigling bezeichnen?
Ja, natürlich Klassensprecher, die in einer Sitzung für ihre Meinung eintreten oder auf einer Party, Menschen die gegen Alkohol und Drogenkonsum sind oder wenn jemand gemachte Hausaufgaben nicht zum Abschreiben heraus gibt. Sie bleiben bei ihrer Meinung, egal was andere sagen, weil sie es nur so mit ihrem Gewissen vereinbaren können. Das braucht Mut und Standfestigkeit.
Der Chor singt zum Abschluss: we are the world, mit dem Appell lasst uns alle Freunde sein, egal ob groß oder klein und der Hoffnung auf eine bessere Welt endet ein wunderbarer Gottesdienst.

EMR Schüler nicht nur in der Schule erfolgreich

Gleich zwei Schüler der EMR bringen nicht nur im täglichen Schulleben ihre Leistung, sondern auch in ihrer Freizeit müssen Tessa Wietheuper und Hendrik Wiese (8a) 100% geben.

Deutsche Meisterschaften, Q-Turnier für Niedersachen und auf Bundesebene stehen an vielen Wochenenden für die beiden EMR Schüler auf dem Plan. Fahrten zu Turnieren und Lehrgängen bis nach Süddeutschland von Freitag bis Sonntag sind nicht selten, dazu kommen Trainingseinheiten bis zu 4x pro Woche. Da heißt es schon mal die Schulsachen in die Fechttaschen zu packen und im Bulli oder im Zug die Nase in die Bücher zu stecken um zu lernen wenn in der folgenden Woche eine Klassenarbeit ansteht.

Tessa ficht seit der Saison 2016/17 in der A-Jugend, bei den Junioren und auch bei den Erwachsenen in der Altersklasse der Aktiven. Für die Deutschen Meisterschaften in der A-Jugend und den Junioren hatte sich Tessa in der laufenden Saison qualifiziert und die Qualifikation für die Aktiven nur knapp verpasst. Durch die Erkrankung einer Fechterin aus Niedersachsen wurde Tessa dann eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Leipzig nachnominiert und konnte so am 19. Mai den Weg nach Leipzig auf sich nehmen. Mit einem 35. Platz in der A-Jugend und einem 52. Platz bei den Junioren hatte Tessa bereits Ihr Saisonziel mehr als erreicht. Bei 72 Startern aus ganz Deutschland kann Tessa mit einem 44. Platz als jüngste Fechterin bei den Aktive (Ü20) mehr als zufrieden sein.
In der Saison 2015/16 konnte Tessa sich durch einen 7. Platz in der B-Jungend bereits für den Perspektivkader des Deutschen Fechterbundes empfehlen in den sie in den Sommerferien 2016 durch den Bundestrainer berufen wurde.

Hendrik ficht ebenfalls in der Saison 2016/17 in der A-Jugend. Durch den Landesmeister Titel konnte er sich direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und belegte einen guten 27. Platz. In der Runde der letzten 32 musste er sich seinem Gegner mit 9:15 geschlagen geben.

Einschulung 5. Klassen

Herzlich Willkommen an alle neuen Schüler an unserer Schule - insbesondere die Fünftklässler. Die Einschulungsveranstaltung wurde dieses Jahr wieder durch ein tolles Rahmenprogramm in der Aula begleitet. Herr Hagel führte mit seiner 6b eine Jump-Style Aufführung vor, die Mädchen aus der 10. Klasse haben unter Leitung von Frau Friedemeyer getanzt und für die musikalische Untermalung sorgte Frau Wellmann mit dem Schulchor. 

Nachdem jeder Fünftklässler auf die Bühne gerufen wurde und vom Schulleiter Herr Schippmann und der Klassenlehrerin Frau Gatter bzw. Frau Schippers mit einer Sonnenblume begrüßt wurde, nahmen die Schüler noch an einer kurzen Unterrichtsstunde im Klassenraum teil. Wir hoffen, dass ihr euch schon jetzt wohl fühlt an eurer neuen Schule! 

Viel Erfolg im neuen Schuljahr an der EMR Realschule.

Eröffnung Fachraumtrakt & Schulfest 2017

Hier geht es zum Zeitungsartikel der NOZ.

Tag der offenen Tür 2017 - Ein voller Erfolg

Am 17.03.2017 war es wieder so weit - die EMR hatte sich rausgeputzt und mit vielen spannenden und actionreichen Projekten und Ausstellungen interessierte Grundschüler und ihre Eltern gerufen - und viele haben den Ruf gehört.

Hinter der neu gestalteten Fassade der EMR wartete um 16 Uhr die EMR Allstar Band - eine aus ehemaligen Schülern der Realschule bestehende Band, die jedes Jahr den Opener des Tages der offenen Tür spielt - und die derzeitige Schulband mit tollen Liedern. Nach diesem Auftakt begrüßte die Schulleitung die Eltern und Schüler und verteilte Laufkarten, mit denen einzelne Stationen von nun an angesteuert werden konnten. Und schon waren die Kinder verschwunden und liefen zielgerichtet die Räume an, in denen sie bei Chemie-Experimenten in Deckung gingen, durch Mikroskope beobachteten, an Hobelbänken schwitzten, mit Pinsel und Farbe zum Künstler wurden, in Ski-Schuhen einen interaktiven Parcour abfuhren oder sich nach all den anderen Aktionen durch internationale Köstlichkeiten stärkten.

In vielen Gesprächen durften wir auch die Eltern kennen lernen und erfahren, warum sie sich für unsere Schule interessieren. Vielen Dank für diese interessanten, aufschlussreichen und wertschätzenden Gespräche! 

Schließlich wartete für eine ausgefüllte Laufkarte eine Überraschung im Schulkiosk der Schülerfirma "snackpoint" und so sah man am Ende viele zufriedene Gesichter dem Schulchor beim letzten Lied "We are the world" lauschen.

Ein arbeitsreicher und gelungener Tag neigte sich um 18 Uhr dem Ende zu und bevor das Kollegium der EMR bei einem gemütlichen Umtrunk die Organisatoren hochleben ließ, sagte ein Vater "Toll - wir sehen uns wieder." In diesem Sinne: Vielen Dank allen Beteiligten, allen Gästen und allen Partnern für die Hilfe, das Engagement und das Interesse...

Wir sehen uns wieder!

 

Zurück