Berufsorientierung

Berufsorientierungskonzept & Praktikumsbescheinigungen

Berufsorientierungskonzept EMR.pdf (11,9 KiB)

Kompetenzfeststellungsverfahren 2018

„Das ist richtig gut“, es macht Spaß sich mit der eigenen Zukunft auseinanderzusetzen“, findet Susan Marie Lier aus Klasse 8b. Seit Ende Januar läuft an der EMR Schule das Kompetenzfeststellungsverfahren für die 8. Klassen.
Fachleiterin Arbeit- Wirtschaft, Katrin Gatter und Constanze von Laer, Agentur Konzeptwerk haben das Testverfahren gezielt auf die Altersgruppe abgestimmt. Es geht darum, Neigungen und Fähigkeiten herauszuarbeiten, um die Jugendlichen bei ihrer Wahl für ein Berufspraktikum und der Vorbereitung auf einen Ausbildungsberuf zu unterstützen. In unterschiedlichen Testmodulen, haben die Schüler/innen Fragen beantwortet und Aufgaben gelöst. Constanze von Laer, die die EMR Schule seit vielen Jahren im Bereich der Berufsorientierung unterstützt und viel Erfahrung im Bereich „Bildungscoaching“ mitbringt, hat die Ergebnisse ausgewertet und für die Schüler/innen zusammengefasst. In Einzelgesprächen mit Klassen- und Fachlehrern wurden die Ergebnisse mit jedem Schüler/ jeder Schülerin individuell besprochen.
„Nachhaltigkeit in diesem Projekt ist uns wichtig“, so Kathrin Gatter, „deshalb sind wir zum Abschluss mit allen Klassen noch einmal im Computerraum und erarbeiten den Berufsreporter zu einem Ausbildungsberuf, der den Neigungen und Fähigkeiten der Kinder entspricht“. Für viele ist das Kompetenzfeststellungsverfahren eine große Hilfe. Asif Bajwa möchte sein Praktikum im Sommer als Automobilkaufmann machen. „Ich bin super froh, dass der Test genau das bestätigt hat. Ich habe viele unternehmerische und organisatorische Fähigkeiten, Verkaufen und mit Menschen verhandeln macht mir Spaß. Auf das Praktikum freue ich mich schon sehr“, sagt Asif.
„Gerade junge Menschen müssen in der Berufsorientierung richtig betreut und an die Hand genommen werden, sonst verlieren sie schnell ihre Motivation“ sagt Bildungscoach Constanze von Laer. Auch die Eltern sind aufgefordert, sich die Ergebnisse ihrer Kinder anzusehen. Für Rückfragen bietet die Schule gerne individuelle Beratungs- und Fördergespräche an.
An der Erich Maria Remarque Schule werden Berufsorientierung und die Vorbereitung auf die Ausbildung groß geschrieben. Die Schule arbeitet mit vielen Firmen in enger Kooperation zusammen. So bieten beispielsweise die Amazonen-Werke gezielte „Karriere-Kick Offs“ an, um EMR Schüler/innen mit Neigungen für technische Berufe schon einmal in die Ausbildungswerkstatt hineinschnuppern zu lassen. Außerdem hat das Unternehmen die EMR-Schule zur Landtechnikmesse Agritechnica nach Hannover eingeladen, damit die Schülerinnen und Schüler hautnah einen Eindruck von den AMAZONE Landmaschinen bekommen.

Weitere Infos zu Berufscoaching:  www.konzeptwerk-cvl.de/bildungs-und-berufscoaching

Berufsorientierungstage an der EMR

Am Dienstag, dem 6. und Mittwoch, dem 7. Februar fanden in unserer Schule erneut die Berufsorientierungstage für die achten Klassen statt. Diese wurden von dem Unternehmen „AußerGewöhnlich“ veranstaltet. Bereits im Vorfeld hatten Schüler der neunten Klasse, die schon letztes Jahr dabei waren, die Achtklässler mit Präsentationen auf die Orientierungstage vorbereitet. An den zwei Schulvormittagen selber wurden den Schülern neun Berufsfelder nähergebracht.

Mit dabei waren folgende Betriebe und Unternehmen:

  • ebm Elektro Bau Montage GmbH
  • Steigenberger Hotel Remarque
  • Hauptzollamt Osnabrück
  • Stahlotec GmbH
  • Elster GmbH
  • KME Metallverarbeitung
  • Anwaltshaus Tamelius
  • Cordes & Graefe GmbH
  • AMEOS Institut West-Osnabrück

Am Mittwoch kamen noch folgende Firmen hinzu:

  • Lidl
  • Isoblock
  • Ludwig Fresenius Schulen
  • Systec

Zu diesen Berufsfeldern gab es mehrere Stationen, die die Schüler vor allem durch Vielfalt und Praxisnähe begeisterten. So erstreckten sich die Tätigkeiten von Metallbearbeitung über Serviettenfalten, den Zusammenbau eines Kabels und das Herstellen von Kupferrosen bis hin zum Messen des Pulses, es gab sogar einen modernen 3D-Drucker. Bei dieser großen Auswahl haben die meisten Schüler bestimmt ein oder zwei Berufsfelder entdeckt, die sie interessieren.
Darüber hinaus gab es durch die kleinen Gruppen, die nur vier bis fünf Schüler umfassten, oft genügend Zeit, um Fragen über den Beruf und die damit verbundene Ausbildung zu stellen.
Außerdem wurden die Gruppen an jeder Station von den Ausstellern bewertet. Das Team, das am Ende die beste Punktzahl hatte, wurde neben Applaus auch noch mit Schokolade belohnt.

Ein herzliches Dankeschön sagt das Team des Fachbereichs Wirtschaft auch dem Unternehmen „AußerGewöhnlich“ für die tolle Organisation und Anleitung der Veranstaltung sowie allen beteiligten Firmen aus der Osnabrücker Region!

Praktikumsausstellung der 9. Klassen (2017)

Am Donnerstag, dem 4 Mai 2017 war es wieder soweit. Um 17.00 Uhr startete die Praktikumsausstellung, die jedes Jahr vom 9. Jahrgang der Erich-Maria-Remarque-Realschule durchgeführt wird.

Hier präsentieren die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse ihres Betriebspraktikums in Form von Plakaten und Praktikumsmappen und stellen die Berufe und Unternehmen vor, in denen sie erste Erfahrungen sammeln konnten.

Das Praktikum findet immer vor den Osterferien statt. Dieses Jahr in der Zeit vom 27.03. – 07.04.2017. Die Berufe suchen sich die Schüler selbstständig aus und bewerben sich dann bei den entsprechenden Unternehmen. Dabei werden sie von den Wirtschaftslehrern unterstützt. Und dann tauchen sie ein in den Arbeitsalltag von Anwaltspraxen, Bauunternehmen, Kindergärten, Apotheken, verschiedenen Handwerksunternehmen oder im Einzelhandel.

Mit vielen Eindrücken kehrten die Schülerinnen und Schüler dann wieder in die Schule und hatten Einiges zu berichten über ihre Aufgaben, die Tagesabläufe und den Umgang mit den Kollegen. All das hatten sie auch in Praktikumsmappen festgehalten, die als Grundlage für die Ausstellung dienten.

Diese wurde am Vormittag im Rahmen eines Lernkompetenztages vorbereitet. Die Schüler arbeiteten in verschiedenen Teams gemeinsam, die sich aus den Tätigkeitsbereichen gleicher Berufsfelder zusammensetzten, wie z. B. Bau, Verwaltung, Gesundheit, Umwelt, Dienstleistung, Produktion und Fertigung, Soziales oder Verkehr. Auf Plakaten stellten sie ihre Berufsgruppen vor, führten Voraussetzungen, Ausbildungsinhalte und Tätigkeitsschwerpunkte auf. Unterstützt wurden sie dabei von Frau Gatter, Frau Hartke, Frau Sprick und Herrn Radecker.

Anschließend gestaltete jeder mit viel Engagement ein eigenes Plakat über seinen Praktikumsbetrieb und den individuellen Tagesablauf und nutzte dabei mitgebrachtes Anschauungsmaterial.

Mit großer Vorfreude wurden alle Exponate dann auf Stellwänden und Tischen zusammengestellt und die Ausstellung im Obergeschoss aufgebaut. Und dann fieberten alle dem Abend entgegen, zu dem die Schüler der 8. Klasse, die Eltern und die Vertreter der Praktikumsbetriebe eingeladen worden waren.

Es kamen viele! Um 17 Uhr begrüßte Herr Schippmann alle Anwesenden und jeder Schüler stellte sich zu seinem Plakat, um den Anwesenden über sein Praktikum zu berichten.

Der 8. Jahrgang konnte sich durch eine Rallye einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten für ihr zukünftiges Praktikum verschaffen und bekam dadurch eine genauere Vorstellung von dem, was sie im nächsten Schuljahr im Bereich Berufsorientierung an unserer Schule erwartet.

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen hatten mit großem Engagement und Liebe zum Detail ihre Ausstellung gestaltet und viel Lob und Anerkennung dafür erhalten.

Ihre Praktikumszeit behalten die meisten mit positiven Eindrücken in Erinnerung und nehmen viele Anregungen mit auf den Weg für die weitere Berufswahl.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle Firmen und Einrichtungen, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, erste praktische Einblicke in die Berufswelt zu erhalten.

Und natürlich auch ein lieber Gruß an alle Eltern, die ihre Kinder in dieser Zeit mit Rat und Tat unterstützen!

Praktikumsausstellung der 9. Klassen (2016)

Wie in jedem Jahr haben die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse am Ende ihres Betriebspraktikums ihre Erfahrungen und Einblicke in die Berufswelt durch eine Ausstellung präsentiert. Im Zuge des Lernkompetenztages erarbeiteten sie in Kleingruppen Plakate zu den verschiedenen Ausbildungsberufen und Betrieben. Am 23. April 2015 trafen sich in den Räumlichkeiten unserer Schule interessierte Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Vertreter der betreuenden Firmen, um die Ausstellung zu besuchen. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass der Abend so erfolgreich verlief!


Praktische Beruforientierung

Praktische Berufsweltorientierung am 10. / 11.03.15
Erneut standen in diesem Jahr zwei Tage für die 8.Klassen im Zeichen der praktischen Berufsweltorientierung.In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Bildung (BNW) erhielten unsere Schülerinnen und Schüler im Verlauf jeweils eines Projekttages die Gelegenheit, die Vielfalt der Berufswelt an vielen Stationen kennenzulernen und ihr praktisches Geschick zu erproben. Fachleute und Auszubildende aus unterschiedlichsten Unternehmen sowie Bereichen des öffentlichen Dienstes betreuten die Achtklässler einen Vormittag an simulierten Arbeitsplätzen. Unsere Schülerinnen und Schüler hatten die Gelegenheit, Informationen zu unterschiedlichsten Berufsfeldern zu erhalten, erste Kontakte zu knüpfen und sich mit den Auszubildenden verschiedenster Unternehmen zu unterhalten, intensiv genutzt. 
Wir möchten uns an dieser Stelle bei unseren Gästen für ihre Arbeit an unserer Schule bedanken!


Berufsorientierung an der EMR

Informationen zu Ausbildungsberufen unter www.berufenet.arbeitsagentur.de

Die SchülerInnen werden bei der Wahl ihres weiteren beruflichen oder schulischen Weges über folgende Projekte unterstützt:
- Betriebserkundungen im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts 
  ab Klasse 8
- Einwöchiges Betriebspraktikum am Ende der Klasse 8
- gemeinsame Projekte mit Auszubildenden und Fachleuten
  aus den regionalen Betrieben
- Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit (Beratungsgespräche)
- Bewerbertraining

Im Jahrgang 9 wird ein zweiwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt und durch die Fachlehrer und Fachlehrerinnen des Wirtschaftsunterrichts betreut.

Wollt Ihr mehr über Ausbildungsberufe erfahren? Dann klickt hier zum Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Osnabrück  BIZ